Narrenzunft Müllemer Hudeli e.V.

seit 1958

Ein guter Wein ist wie unsere Senioren – je oller desto doller!

Jedes Jahr wenn sich das Jahr dem Ende neigt laden wir unsere Senioren, Ehrenmitglieder und Stammtischgäste vom Hudeli-Huus zum Adventskaffee ein.

In diesem Jahr sollte es jedoch etwas anderes sein um unseren „treuen Seelen“ danke für die langjährige tolle Unterstützung zu sagen.

So führte uns unser Weg in das Weingut Engler in Müllheim. Dort erfahren wir seit vielen, vielen Jahren tolle Unterstützung in Form von Weinspenden, den die Besucher an den Umzugsstrecken immer wieder gerne verköstigen.

20131116_Seniorenweinprobe (91)„De ald Engler“ hatte früher die Besucher der Müllemer Zunftabende mit Auftritten der Zunftsänger begeistert. Genau wie er ist seine Familie heute noch eng mit der Narrenzunft verbunden. Und so liesen es sich Hans und Ursula Engler nicht nehmen die Weinprobe selbst durchzuführen und uns die Schätze des Weinkellers vorzustellen.

Weiterlesen

Wiiküfer treffen Ihren Meister

Seit einigen Wochen gibt es im Müllheimer Museums Keller eine sehr sehenswerte Ausstellung des Küferhandwerks. Für uns „möchtegern“ Wiiküfer der Nz Hudeli perfekt für einen kleinen gemeinsamen Ausflug mit anschließender geselliger Runde. So trafen wir uns am 27.09. mit Herr Bürgin und waren gespannt…

[singlepic id=3338 w=120 h=150 float=left]Schon der erste Blick überwältigt und verrät, hier hat jemand ein großes Herz für den Beruf des Fassmachers und eine großes Interesse daran diese Leidenschaft zu präsentieren.  Sehr liebevoll, mit viele historischen und auch persönlichen Dingen hat Küfermeister Eugen Bürgin eine Ausstellung geschaffen, die meiner Meinung nach seinesgleichen sucht! So findet man dort, neben unzähligen Handwerksgeräten  [singlepic id=3345 w=120 h=150 float=right] z.B. auch seinen persönlichen Gesellen und Meisterbrief (E .Bürgin zum Gesellenbrief: „Des war noch e Urkunde, die de mit Ehrfurcht entgege gnumme hesch un uff die de stolz warsch! Nit so e blöde Computer Usdruck…!“). Und man merkt ihm förmlich an, er ist immer noch mächtig stolz darauf! Darf er ja auch, ist er immerhin einer der noch wenigen lebenden Meister seiner Art! Weiterlesen